Laktosefreie Medikamente

Schätzung zufolge leiden bis zu 12 Millionen Menschen in Deutschland an Laktoseintoleranz. Sie vertragen keine Milch, keinen Käse oder Joghurt und reagieren mit Durchfall, Blähungen und Magenbeschwerden. Hintergrund ist ein Enzymdefekt, bei dem der Milchzucker Laktose im Darm nicht aufgespalten werden kann.

Laktose kommt jedoch nicht nur in Lebensmitteln vor, die Verbindung ist auch eine der häufigsten Hilfsstoffe in Medikamenten. In mehr als 10.000 Arzneimitteln ist Laktose enthalten. Und wird dabei in so gut wie allen Arten von Medikamenten eingesetzt: Tabletten Kapseln, Tropfen oder Säfte.

Lösen Medikamente Symptome aus?

Die Laktosemenge beträgt bis zu 600 mg pro Präparat. Und das kann bei schwerer Laktoseintoleranz bereits zu unangenehmen Nebenwirkungen führen. Nicht selten brechen laktoseintolerante Patienten sogar eine Behandlung ab, weil die Symptome belastend sind. Um das zu vermeiden sollten besser laktosefreie Medikamente ausgewählt werden. 

Welche Medikamente sind geeignet?

Das ist allerdings aufgrund der Vielzahl von laktosehaltigen Medikamenten gar nicht so einfach. Betroffenen hilft jedoch eine App bei der Auswahl passender Präparate: whatsin my meds. Die App wurde von einem Apotheker entwickelt und informiert mit wenigen Klicks, ob ein Präparat Laktose enthält oder nicht. Zudem werden laktosefreie Alternativen angezeigt. 

Hier geht es zum kostenlosen Download: 

Google Play Store

App Store

Image
Auch bei uns in der Apotheke bieten wir zahlreiche laktosefreie Medikamente an. Sprechen Sie uns einfach an!
© 2019 Kaufpark-Apotheke - Alle Rechte vorbehalten. Website by inventmedia.

Search

Eingabe um Suche zu starten